Jetzt neu: Most Akademie Videos

Schreiben Sie uns ihre Erfahrungen und Meinungen
info@mostakademie.de

Endlich haben wir unser eigenes Mostviertel

http://www.schwaebisches-mostviertel.de/

Tausche Arbeit gegen Saft

Wer heute Obst selbst auflesen und die Grundstücke und Bäume pflegen will, für den öffnet sich ein weites Betätigungsfeld. Viele Besitzer von Obstwiesen sind froh, wenn sich Fremde um den Bestand kümmern. Um die Interessenten zusammenzubringen, haben 'sich in der Region viele Streuobstbörsen gebildet.

Streuobstbörse Rems-Murr
http://www.streuobstwiesen-boerse.de/index.php/anzeigen/bw/rems-murr-kreis

Streuobstwiesen Stuttgart
http://www.stuttgart.de/item/show/15313/1/publ/5866

Der Naturschutzbund (Nabu) Gäu-Nordschwarzwald hat mit der Förderung des Plenums Heckengäu ein Internetportal zum Thema Streuobstbau entwickelt. www.streuobst-heckengaeu.de

Weinstadt: Geschäftsstelle Bürgerschaftliches Engagement im Rathaus (Telefon 0 7151 / 693 - 283).

Raum Nürtingen und Aichtal: Telefon 0 71 27 / 5 04 5,

Raum Esslingen/Plochingen/Wendlingen: Telefon 01 51 / 52 35 67 99

• Waldenbuch: Online-Obstbörse der Firma Widmaier: www.widmaiers.de

Lorch: Obstbörse Steuer- und Liegenschaftsamt 07172/1801-22 oder 25

Infos über Streuobstanbau im Internet: www.streuobst.de www.logl-bw.de

Liebe Freunde des Streuobstbaus,

Wo in Europa prägen Streuobstwiesen die Landschaft und wie tun sie das?
Um Antworten auf diese Frage geben zu können,
wurde die zweisprachige Internetplattform
www.zukunft-streuobst.de
eingerichtet. Sie ist ab sofort freigeschaltet.

http://www.stadtlandfluss.org/

Staatliche Fördermöglichkeiten zB. Obstbaumschnitt


"Magschd mi, magschd Moscht-
Obschdbaumwiesa!"

Durch den Kauf von Produkten
aus Obstbaumwiesen
(Most, Apfelsaft und Obst)
unterstützen Sie die Bemühungen zum Erhalt
dieses Lebensraumes.
Die Broschüre
"Magschd mi, mogschd Moscht -Obstbaumwiesa!"
gibt Ihnen dazu Ratschläge.
Sie erhalten sie vom

Schwäbischen Albverein,
Postfach 104652, 70041 Stuttgart

 

Cornelia Blume und Burkhard Steinmetz:
Das Apfelbuch
Apfelschätze erhalten und genießen
176 Seiten, 8,80 Euro / 16,30 sFr
In Österreich: 9,10 Euro (empf. VK)
ISBN 3-89566-219-4

Äpfel aus dem eigenen Garten oder von der Streuobstwiese sind dem Obst aus dem Supermarkt oft überlegen: sie bestechen durch besonderes Aroma und wertvolle Inhaltsstoffe. In der Praxis kann der Erntesegen aber schnell zum Problem werden. Denn die Bäume müssen geschnitten, die Früchte .......

 

Wenn Sie Informationen, Termine, Geschichten etc. besitzen oder interessante Personen rund um den Most kennen, lassen Sie es uns bitte wissen. Wir freuen uns auf jeden Kontakt mit den schwäbischen Apfelmostliebhabern.

Unser aktueller Buchtip

Gudrun Mangold
MOST Das Buch zu Apfel- und Birnenwein

© Wolfgang Augustin

August 2015

 

Most, Moscht, Moschd,Apfelmost, Apfelwein, Aepfel, Mostobst, Streuobstwiesen, Apfelsorten, Mostereien, Mostrezepte, Mosttheater, Mostgedichte